Sommernachtspiele

Zwei Akteure führen das Publikum durch dieses Musiktheater: Leo, ein älterer Musiker, und Valérie, eine junge Fotografin, suchen nach Bildern für eine Chronik zum Jubiläum der Musikgesellschaft. Dabei entdeckt Valérie unbekannte Fotonegative aus früheren Zeiten. Eine spannende Reise in die Vergangenheit beginnt!

Bild

Eine Zeitreise durch Chom

Ihr 200jähriges Bestehen feiert die Musikgesellschaft Cham mit einem spektakulären Musiktheater, und zwar an jener Stätte, wo vor mehr als 80 Jahren Klassiker wie eine «Nacht in Venedig» oder «Wiener Blut» das Publikum begeisterte: im Hirsgarten Cham.

Reise in die Vergangenheit
Zwei Akteure unternehmen mit den Zuschauenden eine Zeitreise, welcher folgende Geschichte zugrunde liegt: Leo, ein älterer, ehemaliger Musiker, und Valérie, eine junge Fotografin, suchen nach Bildern für eine Chronik zum Jubiläum der Musikgesellschaft. Dabei entdeckt Valérie unbekannte Fotonegative. Ein Foto sticht dabei besonders hervor und löst eine spannende Reise in die Vergangenheit aus. Später wird auch eine antike Musikdose gefunden, die zu einem emotionalen Finale des Stücks führt.

Musik, Geschichte, Tanz
«Sommernachtspiele Cham» ist eine Bilderreise durch die Zeit, die mehrere Stationen von 1824 bis 2024 umfasst. Dank den Recherchen von Leo und Valérie erlebt das Publikum nicht nur die Meilensteine des kulturellen Lebens von Cham, sondern auch wichtige Stationen in der Schweizer Geschichte. Zudem] erhalten die Zuschauer eine Fotomappe mit historischen Informationen zu verschiedenen Personen und Ereignissen – fast wie sie sich selber im Rumpelkammer des alten Manns befinden. Ebenso wird im Bühnenbild die umliegende Landschaft mit Park, See und Berge auf überraschende Weise einbezogen.

Nicht zu kurz kommen wird der musikalische Teil, welchen natürlich die Musikgesellschaft Cham selber bestreitet.

Kreativteam

Isabelle Gschwend Buchrain

Künstlerische Co-Leitung und Stückentwicklung

Erfahren Sie mehr

Andrin Höltschi Basel

Künstlerische Co-Leitung und musikalische Leitung

Erfahren Sie mehr

Michael Werder (Werkwürdig GmbH) Hünenberg

Skript, Stückkonzept und -Entwicklung Multimediadesign und -technik

Erfahren Sie mehr

Julia Meienberg (Werkwürdig GmbH) Edlibach

Stückkonzept und -Entwicklung Multimediadesign und -technik

Erfahren Sie mehr

Tobias Rütti Unterägeri

Originalkompositionen

Erfahren Sie mehr

Noëmi Franchini Hünenberg

Regie

Erfahren Sie mehr

Lena Hintermann Zug

Choreografie und Kostüm- und Maskenbild

Erfahren Sie mehr

Silvan Gretener (TONwerk57 GmbH) Rotkreuz

Audio und Technische Leitung

Erfahren Sie mehr

Dominique Reinle (Reinsound GmbH) Neuheim / Luzern

System- und Lichttechnik

Erfahren Sie mehr

Guido Simmen

Stückentwicklung Liedertexte zu den Original-Kompositionen

Thomas Gretener

Historische Recherchen

Gillian Ember

Künstlerische Koordination

Lily Watanabe

Regieassistenz

Christine Gretener

Administration Technik

Regula Werder

Administration Technik

Mitwirkende

Foto: Pat Wettstein

Hauptdarsteller – Leo Thomas Meienberg

1959 in Cham geboren, besuchte Thomas dort die Primar- und Sekundarschule. Nach einer Buchdruckerlehre und einem landwirtschaftlichen Lehrjahr liess er sich an der Schauspielakademie Zürich zum Schauspieler ausbilden. Seit 1988 lebt und arbeitet er als freischaffender Schauspieler in Zürich. 1991 erhielt er zum ersten Mal ein Engagement als «Hotzenplotz» an der Zürcher Märchenbühne. Seitdem folgten unzählige weitere Rollen, in insgesamt rund 2500 Märchenvorstellungen. Neben anderen Schweizer Bühnen trat er regelmässig in verschiedensten Produktionen des Sommer Theaters Winterthur und des Bernhard Theaters Zürich auf. Auch führten ihn Tourneen nach Deutschland und Österreich.

Schon während seiner Ausbildung an der Schauspielakademie entdeckte Thomas seine Liebe zum Gesang. So wirkte er in diversen musikalischen Theaterproduktionen mit, singt in einer Jazz-Band und realisierte einen Schubert-Liederabend. In seiner Freizeit spielt Thomas gerne Klavier und Schlagzeug.

Foto: Pat Wettstein

Hauptdarstellerin – Valérie Elina Albrecht

Elina Albrecht ist 21 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Cham. Seit 2021 studiert sie Psychologie an der Universität Bern und arbeitet momentan auf ihren Bachelor-Abschluss hin. Wenn es die Zeit erlaubt, singt sie in ihrer Freizeit gerne in der Reformierten Kirche Cham oder an privaten Anlässen. Im Rahmen der Musicalschule VoiceSteps durfte sie bereits seit den Minikids in vielen Produktionen dabei sein und dadurch viele Erfahrungen und schöne Erinnerungen sammeln. Bei der VoiceSteps Company spielte sie unter anderem die Rolle «Annette» in Saturday Night Fever im Jahr 2021 und 2023 die «Bäckersfrau» in Into the Woods.

Hauptdarstellerin – Valérie Svenja Schicker

Svenja Schicker ist 18 Jahre alt und wohnt in Baar. Zurzeit besucht sie das 3. Jahr der Fachmittelschule in Zug und möchte später einmal Primarlehrerin werden. Seit dem Kindergarten ist sie bei VoiceSteps dabei und stand schon bei unzähligen Projekten auf der Bühne: unter anderem als «Fiona» in Shrek oder «Jasmin» in Aladdin. Musical ist eine grosse Leidenschaft von ihr und sie konnte schon viele schöne Momente mit VoiceSteps erleben.

Lusingando Chor Cham

Der Lusingando Chor Cham wurde 1983 gegründet und besteht aus rund 35 Sängerinnen und Sängern aus der näheren Umgebung. Gemeinsam interpretieren sie Musik aus verschiedenen Stilrichtungen unter der professionellen und motivierenden Leitung von Nicola Brügger. Klassische Lieder sind ebenso darunter wie neuere Popsongs, Cabaret Theater-Stücke, Film- und Musicalmelodien oder in- und ausländische Volkslieder. Mit ihrer Begeisterung für verschiedene Musik-Genres sprechen sie ein breites Publikum an. Neben der Teilnahme an verschiedenen Chorevents und Koproduktionen mit anderen Chören oder Orchestern geben sie jährlich ein eigenes Konzert. Der Lusingando Chor ist ein fester Bestandteil des vielseitigen kulturellen Lebens der Region.

Zur Website

Musicalschule VoiceSteps

Die Musicalschule VoiceSteps wurde im Sommer 2004 gegründet. Sie ging aus der zwanzigjährigen Arbeit des Jugendchores der Musikschulen Cham und Steinhausen hervor.

In vier Altersstufen werden die über 200 Kinder und Jugendlichen bei VoiceSteps von professionellen Coaches und Trainer/Innen in den Bereichen des Musical Theaters unterrichtet. In den vier Abteilungen Minikids (Kindergarten bis 2. Klasse), Kids (3. bis 5. Klasse), Juniors (5. bis 8. Klasse) und Company (ab 8. Klasse) erhalten die Kinder und Jugendlichen wöchentlich Unterricht. Ausserdem erarbeiten die einzelnen Abteilungen jährlich ein stufengerechtes Bühnenprojekt, damit die Kinder und Jugendlichen das Gelernte präsentieren können. Die Musicalschule VoiceSteps wird von einem gemeinnützigen Verein geführt.

Zur Website